Offizielle Website der unabhängigen Abgeordneten in Liechtensteins Landtag
Besuchen Sie uns auf Facebook
die Unabhängigen - für Liechtenstein
PDF-Download

du-Zeitung: 2017 Ausgabe 4

PDF-Download

Blättern Sie in unserem «hoi du», oder laden Sie es hier als PDF herunter.

Landesspital, oder was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?

Lassen wir die unendliche Geschichte rund ums Landesspital Revue passieren. Noch nicht vor all zu langer Zeit schien mit unserem Spital eigentlich alles zum Besten bestellt. Doch dann platzte die Bombe. Das LLS ist in Geldnöten. Was könnte der Grund… mehr

Editorial

Diese Ausgabe des «hoi du» sollte ursprünglich zum Staatsfeiertag erscheinen, d.h. die Beiträge entstanden in der ersten August-Hälfte. Dem einen oder anderen Beitrag mag man dies anmerken, da in den letzten Tagen zu den entsprechenden Themen weitere Wortmeldungen zu vernehmen… mehr

Die Liechtensteinische Gasversorgung (LGV): ein Musterbetrieb?

Man könnte dies fast meinen, wenn man den Betriebsgewinn von sage und schreibe CHF 3,836 Mio. für das Geschäftsjahr 2016 anschaut. Davon wurden CHF 1,151 als Gewinnausschüttung an das Land abgeführt. Da stellt sich mir als Gaskunde die Frage, ob… mehr

EU-Zentralismus kostet uns Millionen

Einer ganzen Reihe von Verordnungen, Richtlinien und Beschlüssen des europäischen Parlaments und der EU-Kommission soll der Landtag demnächst zustimmen. Allein unter einem Traktandum, im Bericht und Antrag der Regierung (BuA 48/2017), sind Rechtsakte (aus Beschlüssen) des EWR-Ausschusses im Umfang von… mehr

Ist allein Medicnova schuld?

Das Landesspital befindet sich in grober Schieflage und benötigt allein für das Jahr 2017 eine CHF 2.5 Millionen Finanzspritze vom Land; ohne diese kann der Spitalbetrieb nicht aufrechterhalten werden. Die strategische Neuorientierung sei ins Stocken geraten, weil im laufenden Jahr… mehr

FL Post: Grundversorgungsauftrag neu interpretiert!

Die Liechtensteinische Post hat an verschiedene, in Randgebieten gelegenen Haushalte ein Schreiben verschickt, in dem inhaltlich diesen Haushalten unter Hinweis auf Gesetz und Verordnung mitgeteilt wurde, dass die Post bestehende Leistungen kritisch hinterfrage. Dem Schreiben lag eine Antwortkarte bei, auf… mehr

Wer löffelt die Postsuppe aus?

So wie es bis dato aussieht, allein die Postboten! Diesen wird die Zeit, welche sie für die Ausbringung der Post bezahlt bekommen, am Laufmeter gekürzt. Im vergangenen Winter hat es noch geheissen, dass die Postangestellten ihre geleistete Überzeit im Sommer… mehr

Medienförderung und Radio L

Da die Verantwortlichen von Radio L der irrigen Ansicht waren, dass sie für das 24-stündige Abspielen von Musikkonserven keine oder nur sehr geringe Urheberrechtsgebühren abführen müssten, obwohl der SUISA-Tarif ganz klar etwas Anderes stipuliert, soll der Landtag einen Nachtragskredit von… mehr

Eschen: Fragwürdige Zentrumsplanung

Solange der «tote Platz» in Eschen schräg ist und das Dorf in ein Eschen-Ost und in ein Eschen-West trennt, wird die Zentrumsplanung ein Zankapfel der Dorfpolitik bleiben. Seit längerem möchte die Gemeinde das Zentrum durch eine Überbauung des Kreuz-Areals beleben… mehr

Oben am Jungen Rhein: Nach-Gedanken zum Staatsfeiertag

Wer sind wir, was sind wir, woher kommen wir, was werden wir sein? Gedanken, die sich Mann und Frau – speziell in den 50igern – machen. Ich mache mir diese Gedanken auch, aber sprechen wir nicht von mir, sondern von… mehr

Jubiläumsfeierlichkeiten und Liechtenstein Marketing

Im September soll der Landtag einen Verpflichtungskredit von CHF 2 Mio. für die Jubiläumsfeierlichkeiten «300 Jahre Fürstentum Liechtenstein» genehmigen. Natürlich soll gebührend gefeiert werden, aber 2 Mio. Franken erscheint mir zu viel. Im Septemberlandtag stelle ich deshalb einen Kürzungsantrag. Von… mehr

du-Postulat zur Herstellung der Gleichbehandlung von Familien mit ausserhäuslich betreuten Kindern

Inländische Familien, die auf eine ausserhäusliche Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind und diese in einer Kita oder bei einer Tagesmutter betreuen lassen, werden ungleich behandelt. Im Jahre 2011 verfügte noch die Regierung Tschütscher eine Deckelung der Ausgaben für Kita-Plätze, da… mehr